Sprachverarbeitung

In der Forschung zur Sprachverarbeitung liegt der Fokus des Psycholinguistischen Laboratoriums auf der typologischen Variation in Sprachen. Das Ziel ist es die universell stabilen Aspekte der Sprachverarbeitung im Gegensatz zu adaptiven und variablen Aspekten zu ermitteln. Dafür setzen wir EEG, Eye-Tracking und pupillometrische Verfahren ein. Zur Zeit wird am Laboratorium ein Projekt zu  "Ergativity in comprehension and production: language typology and processing” (PI Balthasar Bickel und Martin Meyer) durcheführt.  Projekt-Beschreibung